Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Mit der Orgel durch das Jahr

Die Landesmusikräte in Deutschland haben für 2021 die Orgel zum "Instrument des Jahres" gekürt. Aus diesem Grund sollen unter dem Motto "Mit der Orgel durch das Jahr" in zwölf Monaten in unserer Weißenseer Kirchengemeinde zwölf Orgelkonzerte mit (kirchen-)jahreszeitlichem Bezug erklingen.

In Zeiten, in denen Corona unser Leben bestimmt, werden manche davon in digitaler Form stattfinden müssen.

RSSPrint

3. Konzert - "Passion"

Auch das dritte Konzert in dieser Reihe muss leider wieder im digitalen Raum stattfinden.

Andreas Marti darf nicht anreisen und wir dürfen nicht zum Zuhören in die Kirche.

Aber technische Möglichkeiten erlauben es uns, virtuell eine Reise zu unternehmen und sowohl einen erwiesenen Experten zu erleben, als auch ein bemerkenswert schönes Instrument kennenzulernen.

Orgelmusik zum Thema "Passion" - diesmal aus der Reformierten Kirche in Köniz/Schweiz.

(Um zum Video weitergeleitet zu werden, klicken Sie bitte auf das Foto.)

28. Februar 2021: Orgelband - "Klein und Groß"

Jeden Tag eine Orgelveranstaltung! Im Orgeljahr 2021 flattert das Orgelband schlangenlinienförmig durch alle Kirchenkreise in Berlin und Brandenburg. Es bringt uns jeden Tag (mindestens) eine Veranstaltung rund um die Orgel. Ob Konzerte, Führungen, Workshops, Rundgänge, Andachten, Vespern oder begleitete Filmvorführungen: Das Programm kann bunter nicht sein.

Am 28. Februar wird der Kirchenkreis Berlin Nord-Ost erreicht. Das Auftaktkonzert sollte in der Ev. Pfarrkirche Berlin-Weißensee sein. Coronabedingt kann diese Veranstaltung nur digital stattfinden. Ursprünglich war ein Dialog zweier Orgeln, der Sauer-Orgel und einer Truhenorgel von Deblieck, geplant. Da das kleinere Instrument an anderer Stelle im Kirchenkreis benötigt wird und das Format dieser Veranstaltung nun deutlich kleiner ausfällt, tritt die Sauer-Orgel "mit sich selbst" in Dialog. Im digitalen Format sind aber auch Dinge möglich, die in der analogen Realität so nicht gingen. Lassen Sie sich überraschen.

(Um zum Video weitergeleitet zu werden, klicken Sie bitte auf das Foto.)

2. Konzert - "Carneval"

Carneval - eigentlich eine ausgelassene und fröhliche Zeit. Eine Zeit voll von Scherz, Klamauk, manchmal etwas derbem Humor, Musik und Tanz. In diesem Jahr leider nicht. Die derzeitige Maskerade hat einen ernsten Hintergund.

Aber das zweite kleine Konzert in der Reihe "Mit der Orgel durch das Jahr" greift das Thema "Carneval" auf, zeigt die Wandlungsfähigkeit der Orgel und bietet alles mögliche an nicht immer ganz ernst gemeinter Musik. Ein bißchen Mummenschanz eben. Vielleicht hebt es die momentan etwas gedrückte Stimmung ein wenig.

Lassen wir uns auch diesmal wieder vom variablen Klang der Orgel bezaubern, überraschen und erfreuen.

(Um zum Video weitergeleitet zu werden, klicken Sie bitte auf das Foto.)

1. Konzert - "Epiphanias"

Für orthodoxe Christen ist der 6. Januar das eigentliche Weihnachtsfest. In unseren Breiten wird es als "Fest der Erscheinung des Herrn" oder auch als das "Fest der Heiligen drei Könige" bezeichnet. Insofern sind weihnachtliche Nachklänge legitim wie z.B. das Lied "Vom Himmel hoch, da komm ich her" oder eben auch der Lobgesang der Engel bei ihrer Verkündigung an die Hirten "Allein Gott in der Höh sei Ehr". Bei Johann Christian Heinrich Rinck gewinnt dieses Lob jedoch sehr allmählich an Kraft.

Den Rahmen dieses kleinen Konzertes bilden verschiedene Bearbeitungen des Liedes "Wie schön leuchtet der Morgenstern".

Lassen wir uns in diesem Jahr also vom berauschenden oder betörenden, in jedem Falle aber sehr variablen Klang der Orgeln bezaubern und erfreuen.

(Um zum Video weitergeleitet zu werden, klicken Sie bitte auf das Sternen-Foto.)

Letzte Änderung am: 13.03.2021