Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Unser Newsletter

Um über Aktuelles zu informieren - auch zwischen den Gemeindebriefen - bieten wir einen monatlichen Newsletter mit aktuellen Nachrichten aus der Gemeinde.

Sie können den Newsletter über dieses Formular abonnieren; alternativ schicken sie einfach eine (leere) Mail an kirchengemeinde-weissensee-join(at)lists.posteo.de

Bei Fragen jeder Art erreichen Sie uns unter kirchengemeinde-weissensee-owner(at)lists.posteo.de

 

Februar 2020

Liebe Leserinnen und Leser,

wir hoffen, dass Sie gut durch den so milden Winter kommen und auch den Sturm gesund und munter überstanden haben. Ja, sie haben richtig gelesen, denn mit dem neuen Jahr weht auch hier ein neuer Wind. "Wir" – das sind Jan Koernicke gemeinsam mit Magdalena Bredendiek, denn von nun an möchten wir den Newsletter gemeinsam gestalten. An dieser Stelle eine ganz kurze Vorstellung: Ich, Magdalena, bin 25 Jahre alt und schon seit der Konfirmanden-Zeit in unserer Gemeinde tätig. Ich studiere inzwischen Ev. Theologie und bin seit November 2019 gewälhlte Älteste (zugegeben, auch für mich ein noch sehr ungewohnter Titel) in unserem Gemeindekirchenrat. Ich freue mich darauf, in Zukunft gemeinsam mit Jan vom aktuellen Gemeindeleben zu berichten.

Viele Grüße, Magdalena Bredendiek & Jan Koernicke


— Aktuelles —

Ein wirkliches Highlight war wohl die von Bettina organisierte Israelreise. In einer reichlichen Woche reiste eine Gruppe unserer Gemeinde durch das Heilige Land und genoss die anderen Kulturen, Einblick in die Religionen, Gemeinschaft, kulinarische Köstlichkeiten und natürlich auch die Sonne. Da konnte man glatt ein bisschen neidisch werden, wäre da nicht der wunderbare Blog gewesen, der einem*einer doch glatt das Gefühl gab, auf der Reise dabei gewesen zu sein. Auch wenn die Reisenden schon wieder zurückgekommen sind, so macht die Lektüre des Blogs noch immer Spaß, daher hier noch einmal der Link: www.kirchengemeinde-weissensee.de/aktuelles/israelreise.html

Generell hatten wir den Eindruck, dass der Blog sehr gut ankam. Geben Sie uns diesbezüglich doch gern Feedback: Hätten Sie gern mehr Blog-Einträge solcher Art? Wie könnte man Ihrer Meinung nach die Website der Gemeinde noch besser gestalten? Was fehlt Ihnen? Was gefällt Ihnen gut? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung, via newsletter@kirchengemeinde-weissensee.de.

Und noch ein aktuelles Anliegen beschäftigt unsere Gemeinde: Das Porto für den Gemeindebrief ist teurer geworden. Die zuvor geltenden Regelungen zur Ermäßigung von Großsendungen wurden durch Gerichtsbeschluss aufgehoben. Nun steht die Gemeinde vor der Entscheidung, wie sie mit diesen Mehrkosten umgehen möchte. Da kommen Sie in's Spiel: Wussten Sie, dass Sie den Gemeindebrief problemlos abbestellen können und ihn anschließend entweder digital lesen oder im Gemeindehaus /  Kirche abholen können? So könnte unsere Gemeinde Porto und zugleich auch Papier sparen. Sollte der Gemeindebrief in Print-Version Sie also schon lange stören, so melden Sie sich doch gern bei Frau Bischof im Gemeindebüro (buero@kirchengemeinde-weissensee.de oder 030 960 66 79 0).

Haben Sie einen eigenen PKW und ab und an etwas Zeit für eine kurze Fahrt im Kiez? Frau Walker - die neue Mitarbeiter in der Seniorenarbeit - würde sich freuen, wenn Sie sie auf diese Weise unterstützen könnten, älteren Gemeindemitgliedern die Teilnahme an Veranstaltungen zu ermöglichen. Gerne als einmaliger, gelegentlicher oder auch regelmäßiger 'Fahrdienst'. Sie erreichn Frau Walker unter walker@kirchengemeinde-weissensee.de.

Noch ein neues Gesicht in der Gemeinde: Am 1. März wird Vikarin Hestermann in Ihren Dienst in unserer Gemeinde eingeführt. Das verspricht abwechslngsreiche Gottesdienste - Sie sollten in den kommenden Monate die Namen (streng alphabetisch) Gabriel, Hestermann, Schulz-Ngomane, Telschow & Walzer im Gottesdiesntsplan finden! (Zum Sinn und Unsinn einer Männerquote möchten wir uns an dieser Stelle nicht äußern.)


— Ausblick —

Die FlurKultur lädt erneut am 16. Februar und 22. März je 18:00 Uhr zum gemütlichen Abends ein. Obwohl sie im Gemeindebrief in der Jugendarbeit angekündigt war, ist jegliche Altersstufe, die Interesse an Singer-Songwriter-Musik hat, herzlich eingeladen. Bei einem Glas Wein, Bier oder Limonade, Kerzenlicht und guter Musik kann man so den Sonntag-Abend in gemütlicher Runde im wahrsten Sinne des Wortes "ausklingen" lassen.

Am 1. März wird nach dem Gottesdienst die diesjährige Gemeindeversammlung stattfinden. Auch wenn noch nicht alle Themen fest sind, wird es sicher ein paar Neuigkeiten und Nachrichten zu den 'großen' Themen der Gemeinde geben - und auch Gelegenheit für Sie, Ihre Themen an Mitarbeitende und Älteste heran zu tragen.

Am 6. März findet der diesjährige Weltgebetstag statt. Dieses Jahr wurde der Tag von Frauen aus Simbawe gestaltet, unter dem Bibelwort 'Steh auf und geh!' Um 16:30 Uhr gibt es eine Einführung zum Land Simbawe, ab 18 Uhr findet der Gottesdienst zum Weltgebetstag statt.
Parallel zu der Veranstaltung für Erwachsene (im Katharinensaal) findet von 16:30 Uhr bis 19:30 Uhr der Weltgebetstag für Kinder im Katharinensaal statt. Passend zum Motto und zum 'Gastgeber' Simbawe wird ein spannendes Programm angeboten.


— Gottesdienste —

Am 16. Februar leitet Frau Schulz-Ngomane in der Pfarrkirche den Gottesdienst mit Abendmahl.

Am 23. Februar werden im feierlichen Gottesdienst gleich zwei neue Gemeindemitglieder von Frau Gabriel getauft.

Die Passionszeit soll am 26. Februar, am Aschermittwoch, im Ökumenischen Gottesdienst in der St-Josef-Kirche eingeläutet werden. Aus unserer Gemeinde ist Frau Schulz-Ngomane dabei.

Am 1. März wird unsere neue Vikarin Frau Hestermann offiziell von Frau Gabriel in den Dienst begrüßt. Anschließend findet die bereits angesprochene Gemeindeversammlung statt.


— Zum Weiterlesen —

Pfarrerin als Influencerin – haben Sie davon schon einmal gehört? Theresa Brückner ist so eine. Sie ist Pfarrerin in Berlin-Tempelhof und gleichzeitig Pfarrerin im digitalen Raum. Unter dem Namen "theresaliebt" tritt sie auf Instagram, Youtube, Twitter, etc auf. Im Deutschlandfunk gibt sie einen Eindruck ihrer Arbeit:
www.deutschlandfunkkultur.de/theresa-brueckner-ueber-die-digitale-kirche-eine-pfarrerin.1008.de.html

Wie und für wen sollen Kirchen offen - oder auch geschlossen - sein? Anna-Lena Passior plädiert auf feinschwarz.net für Frei-Räume:
www.feinschwarz.net/raeume-sind-abzuschliessen-utopie-einer-offenen-kirche/

Von dem aus der evangelischen Kirche heraus intiierten Verein United4Rescue - ein Bündnis zur Seenotrettung, aber auch mit Zielen darüber hinaus - war schon oft zu hören. Seit ein paar Tagen gibt es nun auch ein Schiff, das für diesen Zweck erworben wurde und bald zum Einsatz kommen soll - das ehemalige Forschungsschiff Poseidon:
sea-watch.org/das-buendnis-united4rescue-hat-ein-rettungsschiff/

Januar 2020

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

Ihnen ein gesegnetes, gesundes und gelingendes Jahr 2020! Hoffentlich sind Sie gut in diesem neuen Jahr angekommen.

Und, ist Ihnen noch weihnachtlich zumute? Bis wann geht bei Ihnen Weihnachten; bis zum zweiten Feiertag, den Heiligen Drei Königen (6. Januar), Mariä Lichtmess (2. Februar) oder der Taufe des Herrn (heute)?

Im Gemeindekalender sind die Weihnachtstermine weitestgehend abgehakt. Das neue Jahr startet mit den 'üblichen' Terminen. Aber vielleicht bleibt der ein oder andere Weihnachtsgedanke ja doch noch eine Weile hängen...

Viele Grüße, Jan Koernicke


— Aktuelles —

Für die ersten beiden Highlights des Jahres sind wir schon zu spät: Letzte Woche waren die Sternensänger im Gottesdienst und dieses Wochenende Pfrn Telschow. Und während die Sternensänger/ Könige/ Weisen Ihnen sicherlich bekannt sind, ist es Pfrn Telschow womöglich noch nicht:
Pfarrerin Ulrike Telschow ist im Entsendungsdienst mit einem Stellenumfang von 30% in unsere Gemeinde entsannt. Nachdem Pfrn. Gabriel Aufgaben als stellvertretende Superintendentin im Kirchenkreis mit übernommen hat, verstärkt Frau Telschow das Pfarrerinnen-Team. Sie wird mit Ihrem Stellenumfang nicht so sichtbar sein wie die anderen beiden Pfarrerinnen - aber natürlich ist sie ansprechbar und erreichbar; sie finden ihre Kontaktdaten u.a. hier: www.kirchengemeinde-weissensee.de/kontakt.html

Eine Neuigkeit aus dem Gemeindekirchenrat: Neben den bestehenden Ausschüssen (Finanzen, Öffentlichkeit, Personal, Friedhof, Kita und Bau) gibt es einen neuen Ausschuss, für Feste & Feiern. Es gibt also frohen Grund zur Hoffnung, dass die Gemeinde auch in Zukunft keine Gelegenheit auslassen wird, um eben das zu tun: Feste zu Feiern.


— Ausblick —

Zwei besondere Termine finden im Rahmen der kommenden beiden Gottesdienste statt:
Am 19. Januar feiern wir den Ehrenamtsgottesdienst umd die Arbeit all derer zu würdigen, die in ihrer Freizeit dazu beitragen, dass Gemeinde gelingt. Im Anschluss an den Gottesdienst wird es im Katharinensaal wieder einen Empfang geben.

Am 26. Januar wird Frau Behnke-Würger in den Ruhestand verabschiedet. Es wird in diesem Rahmen auch eine Möglichkeit für Beiträge von jederfrau & -mann geben.

Eigentlich ein Termin für Konzerte, aber als besonderer Hinweis auch hier: Unter dem schönen Namen 'FlurKultur' ist aus dem Umfeld der Gemeindejugend eine neue Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen worden.  Auf 33,7 m2 wird ins Foyer des Gemeindehauses geladen - zu Kultur in Form von Musik aus dem Bereich Singer-Songwriter. Die ersten drei Termine stehen fest: 19. Januar/ 16. Februar/ 22. März, Beginn jeweils 18:00 Uhr.


— Gottesdienste —

Am 19. Januar leitet Pfrn. Schulz-Ngomane den Ehrenamtlichen-Gottesdienst, mit anschließendem Empfang im Katharinensaal.

Am 26. Januar feiert Pfrn. Gabriel den Gottesdienst, in dem Frau Behnke-Würger in den Ruhestand verabschiedet wird.

Am 2. Februar lädt Pfrn. Schulz-Ngomane zum Abendmahls-Gottesdienst.


— Konzerte —

Am 19. Januar gibt es erstmalig FlurKultur im Gemeindehaus, ab 18 Uhr. Livemusik & Getränke, was braucht es mehr.

Am 26. Januar 2020 um 16 Uhr ertönen Lieder und Chorsätze von Manfred Schlenker, anlässlich des 200. Geburtstages von Theodor Fontane: "Herr von Ribbeck – und andere Fontane-Vertonungen"
Es musizieren das Vokalensemble Birkenwerder, Streichquartett mit Mitgliedern des DSO.
Leitung und Bariton-Solo: Christian Ohly


— Zum Weiterlesen —

Wird die öffentliche Debatte insgesamt übellauniger, weil religiöse Bindung in unserer Gesellschaft schwindet?
Diese und viele andere kluge Fragen (und Antworten) gibt es nachzulesen (oder zu hören) im Interview des Deutschlandfunk mit Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen und stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende:
www.deutschlandfunk.de/gefahren-fuer-die-demokratie-kurschus-ekd-menschen-setzen.868.de.html


Kennen Sie Rezo? Der von YouTube, Stichwort 'Zerstörung der CDU'. Unsere Kinder schauen sowas, heisst es.
Dieser nette junge Mann (aus Pfarrershaushalt, übrigens) schreibt jetzt auch in einem Medium für unsere Generation, auf Zeit Online. In seiner Dezember-Kolumne macht er sich Gedanken über die Positionen der Kirche(n) zu aktuellen gesellschaftlichen Themen und wie diese (nicht) wahrgenommen werden:
www.zeit.de/kultur/2019-12/klimawandel-kirche-klimaschutz-positionierung-bischofskonferenz-rezo/komplettansicht

(...und falls Sie das mir der CDU und der Zerstörung verpasst haben, hier das Original zum Nachschauen: www.youtube.com/watch)

Über die Jahreslosung für 2020 sind Sie vielleicht schon gestolpert? Falls Sich sich für diese, auf den ersten Blick, fast rätselhaften Worte etwas mehr Zeit nehmen wollen, gibt es von Tobias Faix auch dieses Jahr wieder einen ausführlichen Text - über Glaube und Unglaube:
tobiasfaix.de/2019/12/ich-glaube-hilf-meinem-unglauben-ueberlegungen-zur-jahreslosung-2020/

Letzte Änderung am: 17.06.2020