Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Friedhof

 

Standort

Evangelischer Gemeindefriedhof Weißensee
Piesporter Str. 9/22
13088 Berlin


Weitere Informationen, Öffnungszeiten & Ansprechpartner finden Sie unter:
www.friedhof-weissensee.de

Unser Gemeindefriedhof ist eine Oase der Ruhe und lädt neben seiner Zweckbestimmung als Begräbnisort auch zum Verweilen ein. Man kann bei einem Spaziergang durch alten und neuen Baumbestand die Natur genießen, beim Rasten auf einer Bank dem Vogelgesang lauschen oder die emsig nach Nahrung suchenden Eichhörnchen beobachten. Man trifft Menschen mit denen man ins Gespräch kommt und auf einmal ist man mit seinem Kummer nicht mehr allein.

Seit 1910 finden  auf unserem 39654 qm großem Gelände Beisetzungen statt.

Unabhängig von Wohnort oder Konfession  kann sich jeder auf unserem Friedhof beisetzen lassen. Die denkmalsgeschützte Kapelle steht sowohl für christliche, als auch für nicht konfessionell gebundene Trauerfeiern zur Verfügung.

Sie finden bei uns zahlreiche Arten der Bestattung. Wir bieten Ihnen Erd- und Urnenbegräbnisse in Wahl- und Reihenstellen und in Gemeinschaftsanlagen an. Die Trauerfeier kann individuell gestaltet werden. Neben der Bestattung können Sie zusätzliche Leistungen, wie z.B. Gießen, Grabpflege und Grabbepflanzung in Anspruch nehmen.

Das Anlegen und Gestalten eines Grabes ist für Christen seit jeher Ausdruck ihrer Glaubenshoffnung gewesen. Für einen gelingenden Trauerprozess ist es, wie unzählige Beispiele beweisen, aus psychologischen Gründen notwendig, einen Ort zu haben, der aufgesucht werden kann, um sich zu erinnern und stille Zwiesprache zu halten. Tote würdig zu begraben und ihnen durch die Anlage eines Grabes einen öffentlichen Gedenkort zu verschaffen, das sind urmenschliche Bedürfnisse, die heutzutage oft kurzsichtig beiseite geschoben oder mit dem Hinweis auf die hohen Kosten abgetan werden.

Jede Generation steht dennoch vor der Aufgabe, die Formen der überlieferten Bestattungskultur zu überdenken und sie weiterzuentwickeln. Dabei muss die Würde der Verstorbenen mit den jeweiligen Möglichkeiten der Hinterbliebenen in Einklang gebracht werden. Wir haben darum zum Beispiel als vertretbare Alternative anonyme Bestattungsorte - so genannte "Rasengräber" geschaffen. Dabei handelt es sich um eine vom Friedhof angelegte und gepflegte Rasenfläche, auf der Urnenbegräbnisse oder auch Erdbestattungen möglich sind. Weitere Bestattungsformen wie die so genannten Urnengemeinschaftsanlagen mit Platte, Urnengemeinschaftsanlagen mit Stele oder die Urnenwand sind ebenfalls Alternativen, zu Grabstellen die von Hinterbliebenen gepflegt werden müssen. Diese Begräbnisform wird vor allem von Alleinstehenden oder Menschen mit weit entfernt wohnenden Kindern dankbar angenommen. Wir stellen uns damit den gewandelten Bedürfnissen unserer Kunden.